Crossover

Unser Crossover Modell entspringt konstruktionstechnisch unserem Konzertgitarrenmodell. Es ist also klanglich von Gitarrenbauern wie Antonio Torres und Hermann Hauser inspiriert. Basierend auf ihren Arbeiten besitzt die Decke eine siebenfache Fächerbeleistung. Der Querbalken unterhalb des Schalllochs ist getunnelt.

Anders als die Konzertgitarre bietet dieses Modell einen Cutaway, ein erhöhtes Griffbrett, einen schmaleren Obersattel sowie einen Radius auf dem Griffbrett. All dies erleichtert die Bespielbarkeit und Zugänglichkeit der Bünde.

Auf Wunsch können wir gerne einen Tonabnehmer einsetzen.

 

Beschreiben würden wir den Klang der Crossover als klar und definiert. Höhen und Bässe sind ausgeglichen und harmonieren über alle Bünde hinweg miteinander. Gerade durch das erhöhte Griffbrett gewinnen unsere Gitarren an Dynamik. Der steilere Winkel der Saiten zur Decke trägt dazu bei, dass die Schwingungsenergie der Saiten besser auf die Decke übertragen werden können. Der Klang kann sich so freier entfalten.